Trendthema IoT auf der Hannover Messe: „Die Zukunft ist jetzt“

Prognosen zufolge werden Themen wie IoT-Analytics und Gerätemanagement die Industrieentwicklung der kommenden Jahre wesentlich mitgestalten. Diesen Trend gilt es nicht zu verschlafen, sagt Anbieter Device Insight und hat mit „Die Zukunft ist jetzt“ sein Motto für die Hannover Messe ausgerufen. Vom 25. bis 29. April ist das Münchner Unternehmen an Stand D28 in Halle 7 präsent. Device Insight demonstriert erstmalig die Implementierung des Industriestandards OPC-UA zur bidirektionalen Kommunikation mit Maschinen und Anlagen auf Basis der IoT-Plattform CENTERSIGHT.

Die vernetzte Welt der Maschinen und Anlagen, zusammengefasst unter dem Begriff Industrie 4.0, ist eines der großen Themen auf der Hannover Messe 2016. Doch wie erweckt man diese Idee des modernen Workflows überhaupt zum Leben? Konzepte allein reichen nicht; man muss sie auch verwirklichen können. So geschehen bei Spezialist Device Insight, der bereits die Wartungs- und Serviceprozesse verschiedenartiger Industrieunternehmen mit Hilfe moderner IoT-Technologien optimieren konnte. Zentraler Bestandteil dieser Projekte ist die IoT-Plattform CENTERSIGHT, in die nun der moderne Technologiestandard OPC-UA integriert wurde. CENTERSIGHT ermöglicht die Vernetzung von Maschinen, Anlagen oder Nutzfahrzeugen im Kontext von Industrie 4.0 und schafft dadurch die Grundlage zum Erfassen, Managen und Analysieren unterschiedlicher Datenströme.

Branchenunabhängig realisierbar

CENTERSIGHT ist flexibel einsetzbar und skalierbar, was die Plattform für viele Branchen und Unternehmensgrößen interessant macht. Darunter sind die Sektoren Maschinen- und Anlagenbau, Gebäudetechnik, Automation, Vending, Connected Home, Medizintechnik oder Energiemanagement. Aber wie genau profitieren Unternehmen und Organisationen von der stärkeren Vernetzung?

Beispielsweise können Maschinenbauer dank Datenanalysen über CENTERSIGHT wertvolle Informationen zu Wartungsprognosen, Auslastungshochs oder Produktivitätseinbußen erhalten. Diese Daten bringen den Industrieunternehmen Vorteile wie geringere Ausfallzeiten, Betriebskostensenkungen oder Effizienzsteigerungen der Anlagen. Alternativ sind Flottenmanager mit Hilfe von CENTERSIGHT in der Lage, schnell und effektiv auf aktuelle Positions- und Fahrzeugbetriebsdaten zuzugreifen. Logistikunternehmen wiederum ist es möglich, die Temperaturen in ihren Kühlhäusern zentral zu überwachen und dadurch eine lückenlose Dokumentation der Kühlkette sicherzustellen.

Um diese vielfältigen Anwendungsbereiche und -möglichkeiten zu unterstützen, greift CENTERSIGHT auf wichtige Standardfunktionen wie Data Analytics, Reporting, Remote Service, Alarmierung, Ortung und Predictive Maintenance zurück. Neben diesen fest integrierten Features lassen sich weitere individuell hinzufügen und konfigurieren – je nach Betätigungsfeld des Kunden.

Besucher der Hannover Messe erleben CENTERSIGHT vom 25. bis 29. April live am Device Insight-Stand D28 in Halle 7 (Gemeinschaftsstand Bitkom).

Quelle Titelbild: Hannover Messe

Neueste Beiträge

  • Edge Computing wird zunehmend zur neuen Schlüsseltechnologie in der IoT-Vernetzung. Doch wie funktioniert das Prinzip Edge Computing genau und welche Vorteile verbergen sich hinter der Nutzung? Die Antworten erhalten Sie in unserem Blog-Beitrag....

  • Führungswechsel bei Device Insight: Zum Oktober hat Reinhold Stammeier, bisheriger Geschäftsführer und Gründer des Münchner IoT-Spezialisten, die Leitung an das neue Geschäftsführer-Trio, bestehend aus Stefan Hübner (CEO), Thomas Stammeier (CTO) und Marten Schirge (CSO), übergeben....

  • Zunehmend komplexe IoT-Projekte führen zu längeren Projektlaufzeiten. So beschleunigen Sie die Time-to-Market Ihres Internet of Things Projektes....



X
Twittern
Teilen
Pin
Teilen