Technologie

Warum IoT und M2M-Kommunikation immer wichtiger werden

Device Insight auf der CeBIT und die Frage: Warum IoT und M2M-Kommunikation immer wichtiger werden

Experton Leader 2017Warum werden die Analyse und die Visualisierung von Prozess- und Betriebsdaten dezentraler Maschinen immer wichtiger? Diese Frage diskutieren die Experten des Münchner IoT- und M2M-Spezialisten Device Insight auf der CeBIT. Device Insight ist Anbieter der IoT-Plattform CENTERSIGHT®. Die Funktionsweise dieser IoT-Plattform ist einer der Gründe, warum sich Device Insight nach einer Analyse der Experton Group AG als Leader in den Bereichen Big Data Analytics und Visualisation hervorgetan hat. Die Experten von Device Insight stehen am Partnerstand von Vodafone in Halle 13 (Stand B76) für Gespräche rund um IoT und die M2M-Kommunikation bereit.

Viele Experten sind sich einig, dass IoT-Analytics und Gerätemanagement insbesondere für Industrieunternehmen in den kommenden Jahren zu den bestimmenden Themen und Herausforderungen zählen. Das Internet der Dinge ist allgegenwärtig, entsprechend steigt die Datenmenge stetig und damit die Notwendigkeit, diese Daten auszuwerten bzw. neue Wege der Datenanalyse zu finden. Gefragt sind heute schon Lösungen, die in der Lage sind, mehrere Tausend Geräte zu verwalten.

Dass Device Insight im Bereich IoT und der M2M-Kommunikation besonderes Know-how besitzt, unterstreicht der kürzlich veröffentlichte „Industrie 4.0/Internet of Things Vendor Benchmark 2016“ der Experton Group AG. Die IT- bzw. ITK-Berater analysierten erstmalig die Bereiche IoT und Industrie 4.0 (I4.0), genauer gesagt 50 Provider von I4.0-/IoT-Plattformen. Von diesen stachen letztlich nur 17 als relevant für den deutschen Markt heraus – unter anderem Device Insight als einer der wenigen Anbieter, der in allen sechs Kategorien vertreten ist und damit als „Best Performer“ ausgezeichnet wurde.

Intelligente Vernetzung fördert intelligente Kommunikation

Besonders hervor tat sich das Unternehmen in den Bereichen „Industrial Big Data Analytics“ und „Industrial Big Data Visualisation“. Hier wurde Device Insight jeweils als „I4.0/IoT Leader Germany“ ausgezeichnet. Flaggschiff des Unternehmens ist CENTERSIGHT® – eine Plattform, die die Machine-to-Machine-Kommunikation mittels intelligenter Anbindung von Maschinen, Fahrzeugen, Anlagen und Geräten unterstützt. Dazu analysiert die Lösung Betriebsdaten, überwacht Gerätezustände und stellt zuverlässige Vorhersagen über Wartungsarbeiten bereit. Diese Vorgehensweise honorierten auch die Experton-Analysten: So wurde die Tatsache, dass CENTERSIGHT Maschinendaten aus unterschiedlichen Quellen erfasst, auswertet, visualisiert, mit neuen Erkenntnissen versieht und entsprechend für die Verantwortlichen aufbereitet, als sehr positiv bewertet.

Hier ist das Device Insight-Konzept strikt praxisorientiert. Denn häufig besteht in der Praxis eine Diskrepanz zwischen den Anforderungen an die Datenanalyse und dem realen Mehrwert. Von entscheidender Bedeutung ist demnach, dass aus den gesammelten Daten der Prozessanalyse konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet werden können – beispielsweise resultierend aus präzisen Wartungs- und Ausfallprognosen oder aus der Vorhersage von Energieverbräuchen etc. Für diesen Ansatz steht CENTERSIGHT.

„Der Markt für IoT und Industrie 4.0 befindet sich zwar noch im Anfangsstadium, er hat aber enormes Wachstumspotential. Device Insight besitzt hier dennoch eine Vorreiterrolle, da wir bisher mehr als 150 Projekte mit unserer horizontalen IoT-Plattform umgesetzt haben“, erklärt Reinhold Stammeier, Geschäftsführer bei der Device Insight GmbH. „Noch dazu sind wir als Lösungsanbieter und Systemintegrationshaus ein Full Service Provider mit einem End-to-End-Lösungsportfolio. Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung unseres Produktes CENTERSIGHT und freuen uns darüber, dass unsere Anstrengungen mit einer solch bedeutenden Studie untermauert werden.“

Arnold Vogt, Lead Advisor I4.0 & IoT bei Experton, fügt hinzu: „Device Insight ist ein echter IoT-Spezialist und -Pionier, der eine herausragende Positionierung in der ‚I4.0/IoT Vendor Benchmark 2016‘ erzielt hat und sich neben den beiden Branchenschwergewichten IBM und Microsoft behaupten konnte.“

Quelle Titelbild: Pixabay

Neueste Beiträge

  • Edge Computing wird zunehmend zur neuen Schlüsseltechnologie in der IoT-Vernetzung. Doch wie funktioniert das Prinzip Edge Computing genau und welche Vorteile verbergen sich hinter der Nutzung? Die Antworten erhalten Sie in unserem Blog-Beitrag....

  • Führungswechsel bei Device Insight: Zum Oktober hat Reinhold Stammeier, bisheriger Geschäftsführer und Gründer des Münchner IoT-Spezialisten, die Leitung an das neue Geschäftsführer-Trio, bestehend aus Stefan Hübner (CEO), Thomas Stammeier (CTO) und Marten Schirge (CSO), übergeben....

  • Zunehmend komplexe IoT-Projekte führen zu längeren Projektlaufzeiten. So beschleunigen Sie die Time-to-Market Ihres Internet of Things Projektes....



X
Twittern
Teilen
Pin
Teilen